News

HALSTENBEK: GRUNDSTEINLEGUNG MIT STAATSSEKRETÄRIN

Auf dem Foto (v.l.n.r.):

Jan Krohn (Bürgervorsteher Halstenbek) Theodor Semmelhaack (Inhaber und Geschäftsführer SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen), Annina Semmelhaack (Mitglied der Geschäftsleitung SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen), Claudius von Rüden (Bürgermeister Halstenbek), Hartmut Thede (Leiter Projektentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen, Kristina Herbst (Staatssekretärin im Innenministerium S-H), Arne Bielenberg (Bauleiter, Prokurist SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen)

Auftakt für ein bereits seit einigen Jahren geplantes, und dann wegen des großen Bedarfs schnell genehmigtes Generationenquartier in Halstenbek vor den Toren von Hamburg: Gemeinsam mit Halstenbeker Kommunalpolitikern und Mitgliedern der SEMMELHAACK Geschäftsleitung legte die Staatssekretärin des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration, Kristina Herbst, den Grundstein für den Bau von insgesamt 99 Wohneinheiten auf 21.000 m² Grundstücksfläche.

„Hier entsteht ein qualitativ hochwertiger bezahlbarer Wohnraum, und auch die Begriffe Teilhabe und Inklusion werden mit Leben gefüllt,“ sagte die Staatssekretärin, die das Unternehmen SEMMELHAACK als „stets verlässlichen Partner an der Seite des Landes“ würdigte.

Rund 17 Millionen Euro betragen die Gesamtkosten des Mehrfamilienhäuser und Doppelbungalows umfassenden inklusiven Wohnprojekts, in

Plan des Halstenbeker Wohnparks am Heideweg

dem in einer ausgewogenen sozialen Mischung Menschen mit Behinderungen, Senioren, Singles sowie Familien Tür an Tür leben. SEMMELHAACK sorgt dafür, dass die Paritätische Pflege Schleswig-Holstein (Pflege SH) ein Quartiersmanagement besetzt, das pflegerische und haushaltsnahe Dienstleistungen übernimmt.

Bereits jetzt ist die Nachfrage hoch: Die Wartelisten für die Ende 2020 fertigen Wohnungen sind gut gefüllt.